Bilderrahmen Shop

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zahlungsarten im Rahmenwerk

Auch mit Bilderrahmen die Brandschutznorm erfüllen

Wußten Sie, dass zurzeit weltweit jährlich etwa 1.270.000 Menschen (einemillionzweihundertsiebzigtausend) im motorisierten Strassenverkehr sterben, und dass es bis 2030 etwa 2.500.000 werden könnten (siehe Klaus Gietinger, Totalschaden, S. 252)? Sie fragen zurecht, was das mit Bilderrahmen zutun hat. Ich ärgere meine Einrahmerkollegen immer damit (gestützt auf die stets anregende Beschäftigung mit dem Rahmen-Metier und den täglichen Herausforderungen der konservatorische Einrahmung, die mich jung erhalten) indem ich keck behaupte: ich werde 108. Und da bin ich natürlich dankbar, dass, wenn schon das benannte grosse Risiko im Strassenverkehr dräut (besonders natürlich dem Einrahmer-Radfahrer, der sich nicht im Cayenne-Panzer verstecken will), wenigstens im Bereich Brandschutz flächendeckend auch der Bilderrahmen miteinbezogen wird. Tatsächlich stellt der Rahmenfachmann, der Bestellungen aus der ganzen Republik abwickelt, fest, dass die Anforderungs- und Informationslage der öffentlichen -denn was der Rahmenfreund im privaten Bereich aufhängt, ist dem Gesetzgeber (noch) egal- Auftraggeber regional eher unterschiedlich ist. Sicher ist aber in den letzten Jahren und auch Monaten zu beobachten, dass die Hürden für den öffentlichen Ankauf von Bilderrahmen höher gesteckt sind, was Rahmen-Brandklasse angeht, dass sich damit also peu à peu die europäischen Rahmenrichtlinien auch in unseren Landen durchsetzen. Tatsächlich müssen die Bilderrahmen, so im öffentlichen Raum wie in Schulen und Verwaltungen Einsatz findend, oft der Baustoffklasse B1 entsprechen, denn darum handelt es sich wirklich bei der Bezeichnung "B1", wenn auch die meisten -fälschlich- von Brandklasse oder Brandschutzklasse sprechen. Halbe Rahmen, überhaupt immer schon ein Trendsetter in der sonst eher beschaulichen Bilderrahmenbranche, ist auch hier der Rahmenvorreiter. Halbe behauptet, den weltweit ersten Bilderrahmen anbieten zu können, der als Ganzes nach der Baustoffklasse B1 entsprechend DIN 4102-1/schwer entflammbar zertifiziert ist. Unser online-shop Rahmenwerk.de bietet den selbstredend an. Auch Bilderrahmen sollen also dem Brand vorbeugen, indem Sie ausschliesslich Materialien enthalten, die schwer entflammbar sind (B1). Holzrahmen sind das per se nicht (es sei denn, die Bilderrahmenleisten würden noch einmal speziell versiegelt, was sicher für den Rahmen grosse Hürden im amtlichen Prüfungsverfahren aufbauen würde). Bleibt also als einleuchtende erste Rahmen-Wahl entsprechend der Baustoffklasse A1, die nicht brennbare Baustoffe ohne orgnaische Bestandteile wie etwa auch Glas und Stahl umfasst, der Alurahmen. Neben der Möglichkeit, einen Bilderrahmen -wie Halbe- als ganzes dem amtlichen Prüfungsverfahren zu unterziehen, gibt es im Prinzip auch die Möglichkeit, Baustoffe zu verwenden, die einzeln das Prüfverfahren nach "B1" bestanden haben. Inwieweit sie im Zusammenhang mit dem Einbau in Bilderrahmen sonstige Bedingungen erfüllen müssen, muss allerdings im Einzelfall geprüft werden.

Zurück

Fotoportale für: Köln - Düsseldorf - Berlin - Bonn - Hamburg ·