Bilderrahmen Shop

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zahlungsarten im Rahmenwerk

Bilderschienen mit Aufhängehaken

Sicher einer der genialsten Einfälle in bezug auf Bilderschienen war die Erfindung des Einclipphakens im Zusammenhang mit der oberen Seilführung dieser Abhängesysteme für Bilder und Rahmen. Hier hat der Erfinder eine auch anderswo gebräuchliche Kobraklemme an einen Perlondraht oder auch einen Stahldraht fest verpresst und so dimensioniert, dass sie in die Hakenführung der meisten handelsüblichen Bilderschienen aus Aluminium passte, ob nun in die Nielsen Bilderschiene oder in andere etwa KeineMarken Bilderschienen, die sich oft in den Abmassen der Bilderschienen Hohlräume nur um Zehntelmillimeter unterscheiden. Diese findige Kombination liess andere Anbieter von Bilderschienen nicht rasten und nicht ruhen. Da sie aber per einfachem Nachbau dieses Bilderschienen Zubehörs nicht punkten konnten, da der Eincliphaken patentgeschützt ist, kam einer auf die Idee, einen S-förmigen Haken mit einer unteren Bohrung zu versehen, in die ein Draht oder Perlondraht passgenau eingeführt und maschinell fest verpresst werden konnte -und schon war ein weiteres Bilderschienen Anbauteil geboren. Anleitung Einhänghaken
Wie der Eincliphaken wird dieser sogenannte Einhängehaken mit festen Draht- oder Perlondrahtlängen angeboten von standardmässig 100, 150, 200, 250 bis 300cm, meistgenommen der Eincliphaken mit 150cm Drahtanhang - bei der Verwendung von Bilderschienen in Neubauwohnungen mit den relativ niedrigen Deckenhöhen hat sich das als meistpassend erwiesen. Sollen die Bildobjekte aber einmal knapp unter den Bilderschienen abgehängt werden, lassen sich die Haken-Draht Kombinationen auch in noch geringeren Längen produzieren, ebenso wie Überlängen für beispielsweise Altbauwohnungen oder industrielle Ausstellungs Hallen machbar sind. Gegebenenfalls überschüssige Längen lassen sich leicht hinter Bild und Rahmen einringeln und unsichtbar machen -so die Einhängehaken an höher angebrachten Bilderschienen einen neuen Platz finden sollten, sind die Extralängen dann ja noch vorhanden und für neue Bilderschienen Dienste wieder aktivierbar. Die Systeme Einclipkhaken wie auch Einhängehaken haben gleichermassen den Vorzug, dass sie den Bilderschienen Kunden rundum sorglos lassen: kein Ablängen von Draht, kein Schrauben und keine Unsicherheit, ob die selbstgeschaffene Verbindung wirklich stabil den nächsten Jahren Bilderschienen Anwendung getreulich standhalten. Vorderansicht EinhaenghakenBei Eincliphaken kann man sich auf die Angaben der Bilderschienen Fabrikanten verlassen, nach dem dieses komfortable Bilderschienen Zubehör satte 10 kg. Zug aushält. Da man in aller Regel zumindest grössere und gewichtigere Rahmen und Bilder mit zwei Drahtführungen abhängen wird, heisst das nach Adam Riese, dass tatsächlich Bilderrahmen oder etwa Leinwandbilder bis zu 20 kg Gesamtgewicht abgehängt werden können. Der alternative Einhängehaken lässt immerhin zu, dass an die Bilderschiene Rahmen bis zu 10 kg gehängt werden, das wird in aller Regel den überwiegenden Anteil der Aufhängeanforderungen abdecken. Dafür ist der Einhängehaken auch deutlich preiswerter als der Eincliphaken, bei dem der Bilderschienen Käufer sicher die Marktbeherrschung per Patent mit bezahlt. Da die Bedienbarkeit dieses preiswerteren Abhängezubehörs der des Eincliphakens kaum nachsteht, hat www.rahmenwerk.de das Zubehör auch in seine sehr günstigen Bilderschienen sets integriert. In Sachen Optik tun sich beide Abhängezubehörteile nicht wirklich viel: beim Eincliphaken tritt ein silberner Stift einige Millimeter aus der Bilderschiene heraus, beim Einhängehaken ist die Hälfte der gepressten S-Form unter der Bilderschiene erkennbar. Optische Puristen nehmen gelegentlich Zuflucht zu sog. Sechskant- oder Tellergleitern, der bei Rahmenwerk.de unter der Bezeichnung Z17 im Programm ist. Nielsenschiene F und BIst ein beeindruckernder Vorteil beider erstgenannten Produkte, dass sie buchstäblich an jeder Stelle der Bilderschiene eingehängt werden können -und die Bilderschiene entsprechend wandfüllend montiert werden kann- so muss der Sechskantgleiter von einem dann zwangsläufig offen zugängigen Ende der Bilderschiene zu dem Platz bugsiert werden, an dem Bilderrahmen oder Bild seinen Platz einnehmen soll. So muss der Freund der Bilderschiene abwägen: Ganz cleane Optik oder noch perfekterer Handlingcomfort. Wobei man sagen muss, dass in aller Regel bei Anbringen der Bilderschienen ganz unter den Wohnungsdecken auch dem guten Auge die überstehenden Nippel aus Eincliphaken oder Einhängehaken kaum auffallen dürften. Aber ist der Freund der Kunst von sehr feinem ästhetischen Gespür, ist natürlich auch dieser perfektionistische Anspruch an Bilderschienen Optik absolut legitim. Und möglicherweise sinnvoll, wenn man seine Rahmen und Bilder nicht allzuoft wechselt.

Zurück

Fotoportale für: Köln - Düsseldorf - Berlin - Bonn - Hamburg ·