Bilderrahmen Shop
E-Mail
Passwort


Passwort vergessen?

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zahlungsarten im Rahmenwerk

Newsletter-Anmeldung

E-Mail 

Facebook-Button

Grafik und Zeichnungen Lagern

Grafik und Zeichnungen ohne Bilderrahmen im Klapp-Passepartout lagern

Alles hat seine Zeit, wie schon die Bibel sagt und die Byrds sangen, auch der Bilderrahmen und die Kunst. Sei es, dass man sich an einem Bild sattgesehen hat, man einen Rahmen für ein anderes Kunstwerk weiterverwenden will oder eine Zeichnung nicht weiter dem Licht aussetzen und daher aus dem Bilderrahmen entnehmen möchte: was tun, damit die Kunst, dem Schutz der Einrahmung verlustig, nicht Schaden nimmt? Es ist naheliegend zu überlegen, ob ein im Rahmen vorhandenes Passepartout zur Aufbewahrung genommen wird, evtl. zusammen mit einer vorhandenen Bilderrahmenrückwand, die man dann am besten mittels eines neutralen Leinenscharniers zu einem Klapp-Passepartout macht.Dazu ist unbedingt zu prüfen, ob Passepartout und Rahmenrückwand säurefrei sind oder nicht. Indizien für schlechte Kartonqualitäten sind Fleckenbildung auch auf Zeichnung oder Grafik und generell starke Verfärbungen der Kartons hin ins D unkelgelbe oder gar Braune. Im Zweifel fragen Sie den Bilder-Einrahmer Ihres Vertrauens. Ist er konservatorisch geschult, wird er Ihnen eine kompetente Antwort geben können. Ebenso sollte man die Chance nutzen, hat man seine Grafik aus dem Bilderrahmen entnommen, zu prüfen, ob die Bildbefestigung bisher einwandfrei das heisst vor allem: säurefrei und alterungsbeständig war bzw. reversibel ist. Das sagt Ihnen auch gern der gute Einrahmer oder ein Papierrestaurator. Die Aufbewahrung im Klapppassepartout hat gerade für Künstler, Kunsthändler und Sammler aus Leidenschaft den Vorteil, dass sie ihre Papier-Kunst weiterhin leicht und vor allem effektvoll zeigen können. Diese Präsentationsart steht der im Bilderrahmen nicht so gravierend nach und hat den Vorteil, dass sie Platz spart. Ist die Kunst dann in Galerieschränken verwahrt, ist auch das UV-Schutz-Problem ausgeschaltet. Wenn sich nach Öffnen der Einrahmung und Entnahme a us dem Bilder-Rahmen gezeigt hat, dass die alte Befestigung Ihrer Grafik oder Zeichnung durch den Restaurator entfernt werden muss steht es Ihnen u.U. auch offen, Ihre Kunst im Weiteren nur noch mittels spezieller, neutraler Fotoecken oder Papier-Laschen einzustecken.Wird sie nicht mehr festgeklebt kann man sie leicht ganz entnehmen, anderweitig ablegen und auch mit neuem Passepartout neu einrahmen. Laschen und Fotoecken werden auch im Zusammenhang mit Wechsel-Bilderrahmen -gern auch bei Fotoarbeiten- verwendet. Perfekt und noch näher dran am Schutz eines Bilderrahmens ist es, wenn Sie Ihre Papierkunst im Klapppassepartout noch mit einer archivfesten Klarsichtfolie abdecken und somit noch perfekter schützen.

Zurück

Fotoportale für: Köln - Düsseldorf - Berlin - Bonn - Hamburg ·