Bilderrahmen Shop
E-Mail
Passwort


Passwort vergessen?

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zahlungsarten im Rahmenwerk

Newsletter-Anmeldung

E-Mail 

Facebook-Button

Plakate, Poster, Kunstdrucke lagern bis zu Einrahmung

Sollen Kunstdrucke im Bilderrahmen noch gut aussehen, müssen Sie im Vorfeld pfleglich und richtig behandelt werden. Wollen Sie Ihren Druck nicht selber in den Rahmen bringen sondern beim Einrahmer fachgerecht fertigstellen lassen, kann der Rahmungsfachmann Ihnen bei der Entnahme Ihres Bildobjektes sicher gut beistehen. Posterversender verschicken ihre Bild-Produkte in der Regel gerollt. Mancher Kunstdruck wird schon beim Herausnehmen aus der Transportrolle so beschädigt, dass er für die Einrahmung nicht mehr gut taugt. Wird ein noch gerolltes Poster zum Beispiel bei der Entnahme zu starkem Druck der Finger ausgesetzt, so bekommt es schnell Knicke und die ziehen sich dann, bedingt durch die im gerollten Bildzustand übereinanderliegenden Plakat-Schichten durch den ganzen Kunstdruck durch. Man sollte auch die bei guten Posterversendern immer eingefügte Papierzwischenlage wieder verwenden und strikt darauf achten, dass Papierkanten beim Wiedereinrollen nicht über die möglicherweise sehr empfindliche (besonders: Siebdrucke!) Bildoberfläche schrappen können. Die beste Lagerung bis zur guten Versorgung im Bilderrahmen ist immer die Planlage in einer soliden Mappe (siehe auch Beitrag zur Lagerung von Grafik). Ist das aber aus Platzgründen oder wegen fehlender Materialien nicht möglich sollte der Druck nicht zu eng gerollt werden: Je enger er gerollt war, desto widerspenstiger bleibt er im Bilderrahmen. Unbedingt vermieden werden muss, dass das schon gerollte Bild Druck ausgesetzt wird(Lagerung ohne Schutzrolle unter anderen Gegenständen, in Reise-Taschen etc.), der diese Bildrolle auch nur wenig plattdrückt: hier gilt ebenfalls das Prinzip der übereinanderliegenden Plakatschichten: an einer Stelle gedrückt ist das ganze Plakat voller Rollknicke und das kann im Bilderrahmen unter Umständen übel aussehen. Ist es nun doch geschehen, kann der Bildereinrahmer helfen durch Aufziehen (=flächiges Aufkleben auf Karton o.ä.), was oft noch zu guten Einrahmungsergebnissen führt. Ist die Papierfaser aber einmal gestaucht, wird das Poster beim Bildaufziehen wohl glatt, die Stauchungen bleiben aber immer mehr oder weniger gut sichtbar. Die Lebenserfahrung sagt: Plakate am besten gar nicht erst einlagern sondern zügig selbst im Bilderrahmen versorgen oder zum guten Facheinrahmer bringen.

Zurück

Fotoportale für: Köln - Düsseldorf - Berlin - Bonn - Hamburg ·