Bilderrahmen Shop

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zahlungsarten im Rahmenwerk

Trikots einrahmen

In unseren Einrahmungswerkstätten haben wir in den letzten Jahrzehnten schon viele Trikots zum Einrahmen gehabt, in der Regel solche von Sportvereinen -Provinzfussball bis Eishockey der Ligavereine mit Signatur. Um Trikots einzurahmen wird man in aller Regel am besten einen Bilderrahmen mit Abstandleiste bauen, damit das Bild-Objekt: hier ein Trikot - nicht unansehnlich gequetscht wird. Als Hintergrund wählen wir dann einen säurefreien Karton, ob weiss oder farbig ist dabei, gerade bei farbenfrohen Trikot-Objekten, reine Geschmacksache. Auch die Wahl des Rahmenmaterials bewegt sich leicht zwischen verzierten und aufwändigen Holzrahmen bis hin zum einfachen Alurahmen. Verfremdung eines Fussballshirts im opulenten Stilrahmen kann durchaus seinen Rahmenreiz haben. Standard-Kunststoffbilderrahmen lassen sich nur sehr schwer mit Abstandleisten versehen und scheiden daher so gut wie aus. Damit das Trikot im Bilderrahmen richtig platziert bleibt, nähen unsere Einrahmungsspezialisten es auf den Hintergrundkarton auf, ein zeitlich aufwändiger Arbeitsprozess. Besonders gut geeignet für dieses spezielle Trikot-Rahmengeschäft waren schon in der Vergangenheit die Alurahmen von Deha mit einer -relativ hohen- Abstandlesite von 15mm, da kann dann das Trikot wirklich locker im Rahmen liegen. Nicht zuletzt auf dringendes Bitten des Teams von Rahmenwerk Köln hat Deha Design 2010 zur Fussball WM in Südafrika nun eine Version seines Alu-Rahmens Profil 55 auf den Rahmenmarkt gebracht, die durch die Ausrüstung mit einer Rahmenrückwand aus Stahlblech in Verbindung mit mitgelieferten starken Magneten die Trikotbefestigung im Wechselrahmen zum Kinderspiel macht. Lassen Sie sich vom Deha-Werksfoto bei Rahmenwerk nicht täuschen: natürlich kann man die Magnete auf die Trikots draufsetzen, schöner und sinniger erscheint es, sie im Inneren des Trikots zu verstecken oder eine Mischung aus beiden Möglichkeiten zu machen. Ein weiterer Mitbewerber für die Poleposition beim schnellen Einrahmen von Sportshirts in Wechselrahmen ist die Frame Box von Nielsen, die das Shirt schlicht in einem mitgelieferten Kleiderbügel abhängen lässt. Das ist auch äussertst einfach zu bewerkstelligen, geht man mit künstlerischem Anspruch ans Rahmenwerk, kann der Bügel den Bildgenuss allerdings stören oder im Gegenteil: das lockere unverklemmte Hängen des Trikots ist einem die Bügelansicht wert. Die Frame Box von Nielsen hat den Vorteil, dass sie noch mehr Rahmentiefe für lockeres Liegen des Rahmungsobjekts anbietet. Der Vorteil von Deha 55 Trikotrahmen liegt in der grösseren Auswahl der Rahmenoberflächen, mehr Rahmenformate und zwei mögliche Hintergrundfarben für den Objektrahmen.

Zurück

Fotoportale für: Köln - Düsseldorf - Berlin - Bonn - Hamburg ·